THE PAULY GROUP

 

THE PAULY GROUP

Sehr geehrte Damen und Herren,


früher oder später geht auch die beste Schlammpresse kaputt und muss ersetzt werden, so geschehen vor 10 Jahren in der Kläranlage im hessischen Eibelshausen. Statt nun aber einfach eine neue Presse zu kaufen, nutzten die Betreiber die Gelegenheit, intensiv darüber nachzudenken, wie man die Klärschlammbehandlung und -entsorgung langfristig am besten und günstigsten gestalten könnte. Die Verantwortlichen nahmen sich Zeit, verglichen Konzepte, besuchten andere Anlagen, rechneten genau — und entschieden sich für die Klärschlammvererdung.

Diese Entscheidung haben sie nicht bereut, im Gegenteil. Wo andere angesichts der aktuellen Entsorgungsengpässe händeringend nach Lösungen suchen, lehnt man sich in Eibelshausen entspannt zurück und lässt die Natur für sich arbeiten.

Stefan Rehfus, Geschäftsführer von EKO-PLANT, traf sich zum 10-jährigen Jubiläum der Anlage mit den Betreibern zum Gespräch. Erfahren Sie im Interview die genauen Beweggründe für deren Entscheidung und welche Erfahrungen sie in 10 Jahren mit ihrer EKO-PLANT Klärschlammvererdungsanlage gemacht haben.

Viel Vergnügen beim Lesen wünscht Ihnen Ihr

Dr.-Ing. Udo Pauly
THE PAULY GROUP

EKO-PLANT

„LANGFRISTIG DER FÜR UNS GÜNSTIGSTE WEG“

 

Vor 10 Jahren hat sich der Abwasserverband „Obere Dietzhölze“ als Betreiber der Kläranlage Eibelshausen für den Bau einer Hochleistungsvererdungsanlage entschieden. Betriebsleiter Wendel und Bürgermeister Konrad sind heute froh darüber

Herr Wendel, was sind aus Ihrer Erfahrung die größten Vorteile der Klärschlammvererdung gegenüber anderen Techniken?

 

Wir haben früher eine Kammerfilterpresse betrieben, die deutlich arbeitsintensiver war. Dort war täglich ein Mann zwei bis drei Stunden beschäftigt. Das ist bei der Vererdungsanlage nicht mehr der Fall. Auch der Energieaufwand der Kammerfilterpresse war enorm. Jetzt läuft „nur“ die MSR-Technik im Hintergrund und alle zwei bis vier Wochen verbrauchen die Pumpen beim Beschickungszyklus Strom. Dann natürlich die Lagerkapazität, die Betriebssicherheit der Anlage und die Flexibilität bei der Entsorgung.

 

Warum würden Sie sich wieder für die Klärschlammvererdung entscheiden?

 

Da gibt es ganz klar wichtige Faktoren: Betriebssicherheit, Entsorgungssicherheit, Energie, lange Standzeit. Wir sind im ersten Vererdungszyklus, der war ursprünglich auf sechs Jahre angesetzt. Im Jahr 2014 sollte Beet eins geräumt werden, 2015 Beet zwei, 2016 Beet drei. Das war die ursprüngliche Planung. Nach heutigem Stand kommt die erste Räumung erst 2023! Wenn ich mir dann die Rücklagen ausrechne, die wir für die Schlammentsorgung bilden, haben wir auch hier vorgesorgt.

 

GERNE BERATEN WIR SIE!

 

THE PAULY GROUP ist eine mittelständische Unternehmensgruppe in Nordhessen mit ökologischer Kompetenz und Technologieführung in ihren jeweiligen Bereichen.

Zur Unternehmensgruppe gehören die EKO-PLANT GmbH, die HUMUS- UND ERDEN KONTOR GmbH sowie die INFU GmbH mit dem Fachlabor PLANCO-TEC.

 

 

info@the-pauly-group.de

 

Impressum:
THE PAULY GROUP | Bahnhofstraße 12 | 37249 Neu-Eichenberg
T +49 5542 503119-0 | F +49 5542 503119-6
info@the-pauly-group.de | www.the-pauly-group.de