THE PAULY GROUP

 

THE PAULY GROUP

Sehr geehrte Damen und Herren,


die Diskussion um die Verwertung von Klärschlamm nimmt kein Ende. In einer aktuellen Umfrage berichten rund 100 niedersächsische Kläranlagen von einem akut drohenden Entsorgungsnotstand. Wir erklären Ihnen, warum Sie mit unserer EKO-PLANT Klärschlammvererdung für die gegenwärtigen Veränderungen in der Entsorgung und Verwertung bestens aufgestellt sind.

Unsere Lösungen sind gefragt und stoßen auf breites Interesse — so auch am 19. Juni 2018. An diesem Tag ging das Konzept unserer Praxistage in die zweite Runde — mit der erfolgreichen Veranstaltung in Stadtoldendorf. Erfahren Sie, was die Teilnehmer dort erlebt haben.

Viel Vergnügen beim Lesen wünscht Ihnen Ihr

Dr.-Ing. Udo Pauly
THE PAULY GROUP

EKO-PLANT

Entsorgungsengpass? Mit der EKO-PLANT Klärschlamm­vererdung entspannt entwässern und verwerten!

 

In Niedersachsen sind rund 100 Kläranlagen von einem Klärschlamm-Entsorgungsengpass bedroht.

EKO-PLANT Klärschlamm­vererdung entspannt entwässern und verwerten!

Das geht aus einer Umfrage des niedersächsischen Umweltministeriums und des DWA-Landesverbands Nord hervor (EUWID Wasser und Abwasser, „Rund 100 Kläranlagen in Niedersachsen von Klärschlamm-Entsorgungsengpass bedroht“, Ausgabe 29/2018 vom 17.07.2018). Grund seien fehlende Verbrennungskapazitäten.

 

Betreiber von EKO-PLANT Klärschlammvererdungsanlagen sehen diese Entwicklung ganz entspannt: Drohender Entsorgungsnotstand? Fehlanzeige. Denn bei der Klärschlammvererdung wird gleichzeitig entwässert und gelagert, kontinuierlich bis zu 12 Jahre lang. Kein anderes Verfahren der Schlammentwässerung bietet neben dem „Raum“ für Entwässerung auch gleichzeitig Schlammstapelraum für die Lagerung. Wir sagen dazu „intelligente Lagerung“ oder besser noch: „Beet statt Beton“.

 

Wenn dann nach 6 bis 12 Jahren die Beete einer Vererdungsanlage voll sind, wird geräumt und verwertet. Für 2018 ist das bei 18 unserer gut 90 Anlagen erfolgreich geschehen und für weitere 2 geplant.

 

Erfolgreich nachgelegt:
Praxistag im Weserbergland

 

25 Vertreter von Kläranlagenbetreibern aus Niedersachsen und Hessen folgten am 19. Juni 2018 unserer Einladung zum zweiten Praxistag in diesem Jahr, diesmal in Stadtoldendorf mit dem WVIW Ithbörde als Gastgeber.

25 Vertreter von Kläranlagenbetreibern aus Niedersachsen und Hessen folgten am 19. Juni 2018 unserer Einladung zum zweiten Praxistag in diesem Jahr, diesmal in Stadtoldendorf mit dem WVIW Ithbörde als Gastgeber.

In entspannter Atmosphäre ging es wie so oft um die Frage „Wohin mit dem Klärschlamm?“.

 

Verschiedene Vorträge beleuchteten das Thema Klärschlammentwässerung und
-verwertung vor dem Hintergrund der aktuellen Verordnungslage. Andreas Hübel, technischer Leiter des WVIW Ithbörde, berichtete von seinen langjährigen Erfahrungen mit den drei Klärschlammvererdungsanlagen Stadtoldendorf (Baujahr 2016), Brevörde (Baujahr 2005) und Eschershausen (Baujahr 2001).

 

Auch wurde EKO-TERRA — der neue Humus-Kalk-Phosphor-Dünger auf Klärschlammerdenbasis — und die damit verbundenen Möglichkeiten in der Verwertung erstmalig vorgestellt.

 

GERNE BERATEN WIR SIE!

 

THE PAULY GROUP ist eine mittelständische Unternehmensgruppe in Nordhessen mit ökologischer Kompetenz und Technologieführung in ihren jeweiligen Bereichen.

Zur Unternehmensgruppe gehören die EKO-PLANT GmbH, die HUMUS- UND ERDEN KONTOR GmbH sowie die INFU GmbH mit dem Fachlabor PLANCO-TEC.

 

 


info@the-pauly-group.de

 

Impressum:
THE PAULY GROUP | Bahnhofstraße 12 | 37249 Neu-Eichenberg
T +49 5542 503119-0 | F +49 5542 503119-6
info@the-pauly-group.de | www.the-pauly-group.de