THE PAULY GROUP

 

THE PAULY GROUP

Sehr geehrte Damen und Herren.


„Hat die landwirtschaftliche Verwertung von Klärschlamm eine Zukunft?“,
ist augenblicklich wohl die meist gestellte Frage in der Branche. Kein Wunder, denn die politische Wetterlage zielt praktisch ausschließlich auf die Verbrennung von Klärschlamm. Gleichzeitig wird aber auch das Recycling von Phosphor verpflichtend, mit weitreichenden Folgen.

Im folgenden Newsletter soll deshalb ein genauerer Blick auf die Klärschlammverbrennung und den nachhaltigen Umgang mit Phosphat geworfen werden.

Viel Vergnügen beim Lesen wünscht Ihnen Ihr

Dr.-Ing. Udo Pauly
THE PAULY GROUP

EKO-PLANT

KLÄRSCHLAMMVERERDUNG ALS DREHSCHEIBE VOR DER VERWERTUNG

 

Die Stadtwerke Lehrte beauftragen EKO-PLANT mit der Planung, Errichtung und betriebsbegleitenden Betreuung von vier EKO-PLANT Klärschlammvererdungsanlagen.

Die Stadtwerke Lehrte beauftragen EKO-PLANT mit der Planung, Errichtung und betriebsbegleitenden Betreuung von vier EKO-PLANT Klärschlammvererdungsanlagen.

Phosphor ist in der modernen Landwirtschaft unverzichtbar und ein nachhaltiger Umgang mit den verfügbaren Ressourcen durch Recycling daher grundsätzlich sinnvoll. Die angestrebte Recyclingkette für Phosphor muss jedoch erst aufgebaut werden.

 

Erster Schritt ist die Umstellung auf die Monoverbrennung von Klärschlamm, denn bei der gängigen Mitverbrennung verringert sich zwangsläufig der Phosphorgehalt in der Asche und ein Recycling wird erschwert. Die dazu erforderlichen Anlagen müssen größtenteils noch errichtet werden. Das erfordert erhebliche Investitionen sowie Zeit für die Standortfindung, Planung, Genehmigung und den Bau. Der Gesetzgeber hat das berücksichtigt und Übergangsfristen von 12 bis 15 Jahren erlaubt.

 

Weil Phosphor bisher aber selbst aus der Asche von Monoverbrennungsanlagen nicht wirtschaftlich zurückgewonnen werden kann, hat die Bundesregierung zusammen mit der Klärschlammverordnung auch die Ablagerungsverordnung geändert. Asche aus der Monoverbrennung darf nun gelagert werden, bis wirtschaftlich tragfähige Lösungen für das P-Recycling zur Verfügung stehen.

 

Es wird also noch viele Jahre dauern, bis Phosphor in größerem Umfang aus verbranntem Klärschlamm zurückgewonnen werden kann. Schlimmer noch: Solange Klärschlamm mitverbrannt wird, geht das darin enthaltene Phosphor auf nicht absehbare Zeit verloren.

 

 

GERNE BERATEN WIR SIE!

 

THE PAULY GROUP ist eine mittelständische Unternehmensgruppe in Nordhessen mit ökologischer Kompetenz und Technologieführung in ihren jeweiligen Bereichen.

Zur Unternehmensgruppe gehören die EKO-PLANT GmbH, die HUMUS- UND ERDEN KONTOR GmbH sowie die INFU GmbH mit dem Fachlabor PLANCO-TEC.

 

 


info@the-pauly-group.de

 

Impressum:
THE PAULY GROUP | Bahnhofstraße 12 | 37249 Neu-Eichenberg
T +49 5542 503119-0 | F +49 5542 503119-6
info@the-pauly-group.de | www.the-pauly-group.de