THE PAULY GROUP

 

THE PAULY GROUP

Sehr geehrte Damen und Herren.


Können wir uns damit zufrieden geben,
Klärschlamm zu verbrennen und Phosphat zu recyceln?


Ein Blick in die Geschichte zeigt:
Die landwirtschaftliche Nutzung von Abwasser und Fäkalien hat Tradition.
Schon seit Jahrtausenden düngen die Menschen damit ihre Felder
und insbesondere in den Städten war dies früher auch ein Beitrag zur Hygiene.

Aber ist eine solche Kreislaufwirtschaft heute überhaupt noch zeitgemäß?
Ist sie auch unter ökologischen Gesichtspunkten sinnvoll?
Und wie sind die Auswirkungen auf Boden und Grundwasser?

Viel Vergnügen beim Lesen unserer Antworten wünscht Ihnen Ihr

Dr.-Ing. Udo Pauly
THE PAULY GROUP

EKO-PLANT

LANDWIRTSCHAFTLICHE KLÄRSCHLAMMVERWERTUNG? JA, SICHER!

 

EKO-PLANT schließt für die Jahre bis 2020 einen Vertrag zur landwirtschaftlichen Verwertung von Klärschlammerde ab.

 

Landwirtschaftliche Klärschlammverwertung? Ja, sicher

Nach wie vor enthalten Klärschlämme organische und mineralische Inhaltsstoffe, die als Humusbildner und Dünger den landwirtschaftlich genutzten Böden helfen können, die mit der Ernte entzogenen Nährstoffe wieder aufzufüllen. Dazu gehört insbesondere Phosphor, der als essenzieller Pflanzennährstoff unverzichtbar ist.

 

Kläranlagen fließen heute aber qualitativ andere Abwässer zu als im 19. Jahrhundert, denn sie enthalten eine ganze Reihe von Schadstoffen, die auf dem Acker nichts zu suchen haben: Rückstände von Medikamenten und Kosmetika, Pflanzenschutzmittel, Hormone und eine Vielzahl weiterer organischer Schadstoffe aus gewerblicher oder industrieller Produktion sowie Schwermetalle.

 

Weder organische Schadstoffe noch Schwermetalle sind in unseren Kläranlagen Gegenstand von Reinigungsprozessen und verunreinigen daher auch den Klärschlamm. Bei den Schwermetallen hat sich die Situation in den letzten 30 Jahren deutlich verbessert. Durch umweltpolitische Maßnahmen wurde deren Anteil schon im Abwasser so stark reduziert, dass sie für die landwirtschaftliche Verwertung des Klärschlamms nur noch sehr selten einen Hinderungsgrund darstellen.

 

Anders ist das bei den organischen Schadstoffen.

 

 

GERNE BERATEN WIR SIE!

 

THE PAULY GROUP ist eine mittelständische Unternehmensgruppe in Nordhessen mit ökologischer Kompetenz und Technologieführung in ihren jeweiligen Bereichen.

Zur Unternehmensgruppe gehören die EKO-PLANT GmbH, die HUMUS- UND ERDEN KONTOR GmbH sowie die INFU GmbH mit dem Fachlabor PLANCO-TEC.

 

 


info@the-pauly-group.de

 

Impressum:
THE PAULY GROUP | Bahnhofstraße 12 | 37249 Neu-Eichenberg
T +49 5542 503119-0 | F +49 5542 503119-6
info@the-pauly-group.de | www.the-pauly-group.de