Kontakt

THE PAULY GROUP

Bahnhofstraße 12
37249 Neu-Eichenberg

Newsletter

Bestellen Sie unseren Newsletter

Bitte beachten sie unsere Hinweise zum Datenschutz

900 Besucher informieren sich beim Tag der offenen Baustelle über Konzept, Technik und Baufortschritt des neuen Naturerlebnisbades Uetze bei Hannover.

Das neue Naturerlebnisbad in Uetze wird bald eröffnet. „Wie funktioniert denn eine biologische Wasseraufbereitung?“

„Kann das Bad trotzdem beheizt werden?“

„Ist das Wasser auch ohne Chlor wirklich sauber?“

Die Neugier war groß, als am 10. Juni zum nun schon zweiten Mal die Baustelle ihre Tore für interessierte Besucher öffnete. Und Bauleiter Lutz Winter sowie Vertreter der Betreibergenossenschaft blieben keine Antwort schuldig. Bei mehreren Führungen über das Gelände erhielten die Gäste einen umfassenden Einblick in das Konzept des neuen Naturerlebnisbades, dessen Technik und den Baufortschritt. Gegrilltes, ein Kuchenbuffet und erfrischende Getränke rundeten die Veranstaltung ab.

Seit 2011 wird das Freibad in Form einer Genossenschaft von den Uetzer Bürgerinnen und Bürgern betrieben. Ein Förderverein erbringt eine Vielzahl ehrenamtlicher Leistungen, wie Pflege der Grünanlagen, Schwimmaufsicht und Kassendienst. Mit dem Umbau zum Naturerlebnisbad wird das Bad jetzt sowohl wirtschaftlich als auch in seinem Freizeitwert auf völlig neue Füße gestellt. Vergleichbare Projekte weisen deutlich geringere Betriebskosten auf, bei gleichzeitig ebenso deutlich gestiegenen Besucherzahlen. Für Genossenschaft und Förderverein sind die Umbaukosten deshalb eine nachhaltige Investition in ein zukunftssicheres Betriebskonzept.

In diesem Sommer soll das neue Bad eröffnet werden. Der verspätete Winter hat die Bauarbeiten zwar verzögert, man ist aber zuversichtlich, der Uetzer Bevölkerung noch im Juli wieder sommerlichen Badespaß bieten zu können.

Und die Antworten auf die eingangs zitierten Fragen?

Abseits vom eigentlichen Badebereich befindet sich ein Geomatrix® genannter Bodenfilter, der mit speziellen Schilfpflanzen bepflanzt ist. Dieser Filter ist ein ausgefeiltes Stück Ökosystemtechnik aus dem Hause EKO-PLANT, in dem das Schilf zusammen mit Mikroorganismen und genau aufeinander abgestimmten Sand- und Kiesschichten das Badewasser reinigt - ganz ohne chemische Hilfsstoffe. Mehrmals täglich kann das gesamte Wasser im Schwimmbad ausgetauscht werden.

Auch eine Beheizung des Wassers auf bis zu 25 Grad ist möglich. Und selbstverständlich ist das Badewasser durch die biologische Aufbereitung auch ohne Chlor sauber und hygienisch einwandfrei. Zukünftig können sich Schwimmbadbesucher an klarem, natürlichem Wasser erfreuen: Badeseequalität mit Blick bis auf den Grund.